Kosmetik bis an die Grenze zur Medizin

Fettige Haut

Eigenschaften und Behandlung fettiger Haut

Wenn das Gesicht ölig wirkt und glänzt, dann handelt es sich meist um fettige Hauttypen. Eine solche Haut tritt vor allem im Gesicht auf, oftmals aber auch im Rücken- und Schulterbereich auf. Im Vergleich zu trockener oder normaler Haut produzieren die Talgdrüsen in diesem Fall zu viel Fett, das eigentlich eine besonders wichtige Funktion für die Haut erfüllt. Generell halten die Schmierstoffe unsere Haut geschmeidig und bewahren sie vor Umwelteinflüssen. Bei einer Überproduktion können jedoch die Talgdrüsen und auch die Haarfollikelgänge verstopfen, weshalb die fetthaltige Haut schnell zu Akne und Unreinheiten neigt.

Unsere Produkte für fettige Haut in der Übersicht

  • Active Clay Cleanser
  • Clearing Skin Wash
  • Precleanse
  • Skin Hydrating Booster
  • Sebum Clearing Masque
  • Hydra Blur Primer
  • Oil Free Matte SPF30
  • Charcoal Rescue Masque

Die Vorteile von dermalogica Produkten bei Rosenthal Kosmetik

Die Vorteile von dermalogica Produkten bei Rosenthal Kosmetik im Überblick:

  • keine Tierversuche
  • ohne Alkohole
  • ohne Parabene
  • ohne Duft- & Farbstoffe
  • vollständig glutenfrei
  • nachhaltige & biologisch abbaubare Verpackungen
  • 100% höchste Qualität

Gesunde Haut ist schöne Haut - davon sind wir bei Rosenthal Kosmetik überzeugt! Aus diesem Grund bieten wir dir in unserem Onlineshop die hochwertigen Hautpflegeprodukte von dermalogica an, um deiner Haut die bestmögliche Pflege zu gewährleisten. Entdecke jetzt die Hautpflegeprodukte von dermalogica und lass dich von der effektiven Wirkweise der speziell auf deinen Hauttyp abgestimmten Produkte überzeugen. Ob feuchtigkeitsarme, trockene, sensible, gealterte, unreine oder leidende Haut die dermalogica Produkte sind speziell für deine Hautgesundheit entwickelt worden. Mit den dermalogica Produkten bei Rosenthal Kosmetik bekommst du nicht nur die schönste, sondern die gesündeste Haut, die du jemals hattest!

Die Eigenschaften fettiger Haut

Von fettiger Haut sind vor allem Mädchen und Jungen während der Pubertät betroffen, wenn der Körper in höheren Mengen Hormone freisetzt. Jungen sind dabei häufiger mit unreiner und fettiger Haut belastet als Mädchen. Mediziner bezeichnen eine fetthaltige Haut als “Seborrhoea oleosa”. Diese ist vor allem an den großen Poren, dem öligen Film auf der Nase, der Stirn und am Kinn erkennbar. Außerdem zeichnen Mitesser und Pickel eine fettige Haut aus. Die Haut glänzt zudem vor allem schnell, auch wenn das Gesicht erst gewaschen worden ist. Eine Großporigkeit der Haut führt außerdem zu einer unebenen und ungleichmäßigen Oberflächenbeschaffenheit.

Wenn fettige Haut zur Belastung wird

Fetthaltige Haut wirkt zugleich aufgrund einer geringen Durchblutung blass und fahl. Darüber hinaus ist diese dicker als normale Haut. So sind hiervon die Kopfhaut, das Gesicht, manchmal auch der obere Rücken und die Brust betroffen. Dies ist für die Betroffenen oft sehr schwer zu verkraften, da dies Körperregionen sind, welche für die Umwelt und dir Mitmenschen direkt sichtbar sind. Daher neigen Menschen mit einer fettigen Haut, die glänzenden und öligen Stellen und auch Mitesser und Pickel mit Puder, Make-Up oder Abdeckstiften zu verbergen. Jedoch droht hiermit das Risiko die Poren mehr zu verstopfen.

Wie kann es zu fettiger Haut kommen? Die Ursachen

Aus den Talgdrüsen bzw. den Poren tritt bei einem fettigen Hauttyp zu viel an Talg aus. Dies bewirkt vor allem das glänzende Erscheinungsbild und in vielen Fällen führt eine solche Überproduktion an Fett vor allem zu Verhornungen. So kann der Talg nicht mehr richtig abfließen. Dementsprechend kann es zu einer gesteigerten Ansiedlung von Bakterien um die Poren kommen. Diese Mikroorganismen zersetzen auf der Haut den Talg, wobei die freien Fettsäuren entstehen. Diese lösen dann die Entzündungen aus, welche sich in Form von Pickeln und Mitessern zeigen. Schlimmstenfalls bildet sich Akne aus.

Generell produzieren die Talgdrüsen etwa zwei Gramm Fett, das auch als Sebum bezeichnet wird. Wird die Menge überschritten, können sich die Poren verstopfen und sich ausweiten und der Talg kann dann nicht mehr gut abfließen und dabei entsteht der bekannte ölige Film auf der Oberfläche der Haut. Dazu kommt, dass sich Bakterien auf der Haut dadurch schneller verbreiten können und daher Entzündungen auslösen, welche Hautunreinheiten wie Pickel und Mitesser begünstigen. Zu den bekanntesten Ursachen für fetthaltige Haut zählen erbliche Veranlagungen, eine falsche Ernährung, Stress, Parkinson und Alkoholkonsum. Auch die Einnahme von Medikamenten wie beispielsweise Hormonpräparate kann einen Einfluss auf die Talgproduktion haben.

Die Reinigung und Pflege fettiger Haut

Im Gesicht tritt die fetthaltige Haut meist an der sogenannten T-Zone auf. Dies ist an der Stirn, am Kinn oder auf der Nase der Fall und liegt vor allem daran, dass sich in den Zonen mehr Talgdrüsen befinden als beispielsweise auf den Wangen. Auch die Kopfhaut, die Schultern oder der Rücken können zu viel Talg herstellen und damit stark ölig erscheinen. Daher ist es wichtig, die betroffenen Stellen genau zu reinigen und diese zu pflegen. Dies erfolgt am besten jeden Morgen und am Abend. Herkömmliche Seifen sind hierzu jedoch die falsche Wahl, weil sie die Symptome meist nur verschlimmern. Daher sollten besser sanfte Reinigungsmittel verwendet werden, mit denen die fetthaltige Haut regelmäßig gereinigt wird, um die verstopften Poren von dem Talg zu befreien. Es empfiehlt sich für das Gesicht ein nicht rückfettendes Waschgel, sanfte Peelings und ein mild wirkender Reinigungsschaum. Die richtige Gesichtsreinigung sollte dabei in Form einer sorgfältigen Doppelreinigung stattfinden. Als erstes solltest du dich der Grundreinigung deines Gesichts annehmen - zum Beispiel mit einem Reinigungsöl wie dem dermalogica PreCleanse oder dem PreCleanse Balm. Gib dazu das Kosmetikprodukt auf deine trockenen Hände und massiere es in die Haut ein. Füge dann ein wenig Wasser hinzu, um die Ölformel zu aktivieren und spüle das Reinigungsöl anschließend gut ab. Im zweiten Schritt der Doppelreinigung sollte dann ein Cleanser verwendet werden, der Talg, abgestorbene Hautschüppchen und Fett entfernt.

Die optimale Pflege fettiger Haut.

Nach der Reinigung erfolgt die Pflege, da auch fettige Haut Feuchtigkeit braucht. Es sollte bei der Verwendung von Tages- und Nachtcremes darauf werden, dass diese Produkte nicht rückfettend wirken, aber dennoch feuchtigkeitsspendende Eigenschaften besitzen. Hier gibt es ebenfalls spezielle Pflegeprodukte für fetthaltige Haut, welche den Talgfluss vermindern und den Fettglanz minimieren. Bei der täglichen Anwendung von Kosmetikartikeln sollten die Betroffenen dagegen in jedem Fall auf den Zusatzhinweis "nicht komedogen" auf der Packung achten. Mit der Bezeichnung komedogen sind solche Inhaltsstoffe gemeint, denen zugeschrieben wird, sie würden die Hautporen verstopfen.

Fehler bei der Pflege fettiger Haut.

Vor allem in der Mittagszeit glänzt und am späten Abend glänzt die Haut weniger. Dies liegt darin begründet, dass die Talgdrüsen am Tag verschiedenen stark arbeiten. Daher ist es ratsam, Make-up mit mattierenden Pigmenten zu verwenden, welches überschüssiges Fett der Haut bindet. Dieses Produkt sollte immer erst nach der gründlichen Reinigung auf das Gesicht aufgetragen werden und es sollte nicht mehrmals nachgepudert werden, sonst vermischt sich der Hautpuder mit dem Talg und dies bietet dem Fettglanz und einen guten Nährboden für Bakterien, welche Hautunreinheiten wie Mitesser und Pickel begünstigen.

Der Einfluss der Ernährung auf die fetthaltige Haut

Generell nimmt die Ernährung Einfluss auf das gesamte Hautbild. Vor allem dann, wenn jemand unter fettiger Haut leidet, ist es ratsam, auf fett-, salz- oder zuckerhaltige Nahrungsmittel zu verzichten, denn diese fördern in jedem Fall die Talgproduktion. Daher sollte auf einen ausgewogenen Speiseplan geachtet werden, in welchem viel frische Gemüse- und Obstsorten und weniger tierische Erzeugnisse wie rotes Fleisch, Butter, Milch und Käse vorkommen, da diese reich an den schädlichen gesättigten Fettsäuren sind. Außer der gesunden Ernährung ist es förderlich, wenn über den ganzen Tag verteilt viel Wasser getrunken wird. Empfehlenswert sind auch jene Lebensmittel, welche reich an Zink oder Vitamin A sind.

Professionelle Beratung bei Rosenthal Kosmetik

Wenn du dir unsicher bezüglich der Pflegeprodukte bei fettiger Haut bist, dann lass dich am besten umfassend und professionell beraten. Wir von Rosenthal Kosmetik stehen dir gerne tatkräftig zur Seite und finden das optimale dermalogica Produkt gegen fetige Haut für dich und deine Haut. So kannst du sicher sein, dass deine Haut genau die Pflege erhält, die sie braucht, um rundum gesund und schön zu sein. Komm für eine Beratung gerne einfach bei uns im Geschäft vorbei oder melde dich per Telefon oder auch per Mail. Wir freuen uns auf dich!